Unterricht im Jagdrevier 3a19

Jagdnachmittage – ein Naturerlebnis pur für die Schülerinnen der LFS Buchhof

Das Thema „Jagd – Wild – Wald“ wird aufbauend über die dreijährige Schulzeit mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Lehrplan eingebaut. Gemeinsam mit der Jägerschaft werden Infovorträge, Nachmittage im Jagdrevier und das Anbringen von Nistkästen für die einzelnen Klassen der LFS Buchhof angeboten, um Begeisterung und Verständnis für dieses wichtige Thema zu wecken.

Die Jagdnachmittage im Rahmen des Landwirtschaftsunterrichtes der dritten Klassen der LFS Buchhof finden bereits seit neun Jahren im Gemeindegebiet Kamp – Limberg statt. Diese liebgewonnene Tradition wird von Hubert Jöbstl (BJM Stv.a.D.) und Josef Jöbstl (Obmann der Gemeindejagd Gösel) mit viel Fachwissen seit Anbeginn unterstützt und ist alljährlich ein ganzheitliches Naturerlebnis. Die beiden begeisterten Weidmänner geben der Jugend einen authentischen und interessanten Einblick in das Jagdjahr, thematisieren den Wert des Wildbrets, geben wertvolle Tipps betreffend Wildbrethygiene und Jagdprüfung, erläutern heimische Wildtierarten und die Auswirkungen von Klimaveränderungen und Tourismus. Das Kennenlernen einer Jagdausrüstung, von Wildverbissmaßnahmen, von verschiedenen Reviereinrichtungen und Jagdtrophäen, von jagdlicher Fachliteratur sowie die Qualitätsbeurteilung von Wildfutter sind weitere Highlights. Unverzichtbar ist auch der abschließende gesellige Ausklang mit einer „jagdlichen“ Stärkung.

Die LFS Buchhof ist eine Schule fürs Leben, wo theoretisches Wissen in die Praxis umgesetzt wird.  Nachhaltigkeit, Naturverbundenheit, Gemeinschaftssinn und das Leben von Werten und Traditionen sind fixer Teil der Schulphilosophie.  Alles Dinge, die auch in der Jagd relevant sind.