Rückblick 2019/20

RÜCKBLICK 2019/20

„Tod“, … und wie man damit umgeht

Allerheiligen ist vorbei, die Gräber wurden besucht und damit wird der Gedanke an den Tod wieder beiseitegeschoben und wir orientieren uns wieder am materiellen Leben. Das sollte nicht so sein.

Daher veranstaltete das Demeter-Forum-Lavanttal gemeinsam mit dem Absolventenverband der LFS Buchhof unter dem Motto     Das betrifft uns alle: „Tod“, … und wie man damit umgeht, einen Abend zu diesem Thema.

Der Referent Mag. Dr. Johannes Toegel, Theologe und Philosoph war erfolgreicher Jazz- und Popmusiker, bevor er sich für einige Jahre in eine Felshöhle des Himalajas zurückzog. Seither arbeitet er an der Wiederbelebung abendländischer Spiritualität. Er ist der der Autor von Büchern wie „Weihnachten für Erwachsene“, oder „Zwischen den Welten“.

In seinem Vortrag gab es eine Reihe von Denkanstößen zu vielen Gedanken:

Der Tod ist wie eine Reise, auf die man sich vorbereitet. Das sollte uns zueinander führen. Doch wir sind Weltmeister im Verdrängen und wollen uns mit dieser Reise nicht beschäftigen. Wir haben Angst vor dem Tod, weil wir vielleicht in die falsche Richtung gegangen sind.

Was passiert, wenn der Körper an seine Grenzen stößt?

Was passiert mit unserem Geist, wenn wir sterben?

Was würde ich tun, wie würde ich mich entscheiden, wenn das mein letzter Tag wäre?

Versuchen wir so zu leben, dass uns der Tod nichts mehr wegnehmen kann.

Das Herz weit machen und die Liebe ist die einzige Antwort auf den Tod.

Ein Abend der nachdenklich stimmte, denn viele Antworten müssen wir letztendlich in uns selbst finden.

 

 

Dem Glück auf die Sprünge helfen.

Schiffe sind am sichersten im Hafen, doch dafür sind sie nicht gebaut.

Einem inspirierenden Abend konnten die zahlreichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen des vierten Stadelgespräches des Absolventenverbandes Buchhof erleben.

Frei nach dem Sprichwort „Wage den Absprung und erwarte das Beste“ begeisterte die Referentin Karin Maier, Buchautorin und Glücksexpertin mit einer Reihe von guten Ratschlägen, wie wir unserem Glück auf die Sprünge helfen können.

Begleitet und unterstützt wurde sie dabei vom Musikensemble „2 in blue”, Stefanie Sprachmann und Stefan Leikauf, „der Musik für besondere Anlässe“, die den Liedern von renommierten Künstlern durch eigene Interpretationen neues Leben einhauchten, und so für ein unter die Haut gehendes Musikerlebnis sorgten.

  

Kleider machen Leute,- die Gäste waren hingerissen!

Einem lebendigen, humorvollen, und erfahrungsintensiven Abend über den richtigen Auftritt durften die zahlreichen interessierten Damen und Herren an diesem Abend erleben.

In seinem Impulsvortrag brachte der Referent Josef Moser auf unnachahmliche Weise wesentliche Aspekte der Kleidungsauswahl zum Ausdruck.

Ganzheitliche Wirkung der Farben auf die Persönlichkeit, welche Ziele habe ich, zu welcher Veranstaltung gehe ich, wie will ich wirken, aber auch Accessoires und NOGOES waren spannende Inputs an diesem Abend.

Jeder ist sein Unikat und hat seine individuellen Vorzüge.

Die Geschäftsführerinnen des Absolventenverbandes Buchhof freuten sich über diesen erfolgreichen Abend.

“UNSER TÄGLICHES BROT”

Das tägliche Brot zu backen sollte für uns wieder eine Selbstverständlichkeit sein. Und das mit ganz natürlichen, regionalen Zutaten und mit dem echten Natursauerteig.

Gesundes Brot zu essen ist ein wichtiger Teil unserer täglichen Ernährung. Brot selbst herzustellen bedeutet eine große Vielfalt und Abwechslung und schlägt sich auch wirtschaftlich positiv nieder. Kleingebäcke haben einen recht hohen Preis und können ganz leicht selbst gebacken werden.

a Brotbackkurs 1
a Brotbackkurs 2
a Brotbackkurs 3
a Brotbackkurs 5
a Brotbackkurs 7
b Partyrad 3
b Partyrad 4
b Partyrad 6
Bäckerblume 5
Bäckerblume 7
Bäckerblume 8
Baguette 1
Baguette 2
Baguette 4
Baguette 5
Baguette 7
Bauernbrot 5
Brioche
Dinkel-Buchweizenbrot 4
Dinkel-Buchweizenbrot 5
Dinkel-Topfenbrot 1
Dinkel-Topfenbrot 2
Dinkel-Topfenbrot 3
Dinkel-Topfenbrot 4
Dinkel-Topfenbrot 5
Dinkelbuchweizenbrot 6
Dinkelbuchweizenbrot 7
Dinkelbuchweizenbrot 8
Dinkelbuchweizenbrot 9 + Vollkornbrot
Heubrot 1
« 1 von 2 »

Dein Gedächtnis kann mehr
Wie wir unser Gedächtnis trainieren und nachhaltig verbessern können.

Begeisterung und Verblüffung löste der Auftritt von Gedächtnisweltmeisterin 60+ Dr. Maria Luise Sommer bei den zahlreichen Besuchern der Auftaktveranstaltung der Buchhofer Stadelgespräche auf, die vom Absolventenverband Buchhof organisiert werden. Die Gäste konnten es kaum glauben, als die Vortragende  zum Beginn der Veranstaltung alle Anwesenden im Saal mit Ihrem Namen begrüßte, nachdem sie sie bei ihrer Ankunft kaum merkbar, danach gefragt hatte.

Unser Gedächtnis kann mehr als wir uns zutrauen. Es ist ein Muskel, der gefordert werden will. Doch wenn wir es nicht trainieren, verkümmert es. Das ist heute die Gefahr von Smartphone und Co.

Aber es gibt verlässliche Werkzeuge und Methoden unser Gedächtnis zu verbessern. Und es lässt sich bis in das hohe Alter trainieren – lautet die Botschaft von Dr. Sommer.

Anhand von faszinierende Merkmethoden, Übungen und Tipps zeigte die Vortragende, wie wir das Potential unseres Gedächtnisses in jedem Alter richtig nützen können.  Dass das funktioniert, bewies sie sie den Teilnehmern mit einfachen Beispielen, sodass die Besucher nicht nur mit Gedächtniswerkzeugen nach Hause gingen, sondern nach dem Vortrag auch Wortlisten beherrschten, wichtige EU Staaten nach ihrer Größe aufzählen ….. und noch mehr konnten.

Ein bemerkenswerter Abend, den man bestimmt nicht so schnell vergisst. Darüber waren sich die Besucher einig.